Aktuelles

Meißen - Pöhla, 29.11.2013

Zu Gast bei Freunden, Netzwerktreffen in Sachsen

Auf dem Burgberg in Meißen gingen bereits 20 Vertreter aus fünf europäischen Ländern zum zweiten Netzwerktreffen in den historischen Klostergebäuden von St. Afra in Klausur. Über zwei Tage hinweg wurden Kenntnisstand und Handlungsbedarf in der Aufbereitung von nichtsulfidischen Erzen erörtert. Es wurden geeignete Referenzvorkommen und die wirtschaftspolitischen Rahmenbedingungen in Deutschland und auf EU Ebene, insbesondere auch im Hinblick auf die BMBF-r4 und EU-Horizont 2020 Programme diskutiert. Mit einer kleinen Andacht in der St. Barbara Kapelle war jener Geist geboren, der schließlich das Projekt zum Erfolg führen sollte.
Die Befahrung der Sn-W-Lagerstätten Pöhla-Globenstein und Breitenbrunn führten die Fachleute zu den deutschen Referenzlagerstätten ins vorweihnachtliche Erzgebirge.

 

Glückliche Gesichter von Finnland bis Portugal und England bis Tschechien. Das GAIN Netzwerk reift heran und formuliert gemeinsame Interessen- und Handlungsfelder.